Slider

AnSaT® - ÜBERMITTELN

Die AnSaT®-Software ermöglicht die schnelle und sichere Übertragung der Aufträge in Fahrzeuge und Taxizentralen. Die Auftragsübermittlung kann via Internet, per Fax oder direkt auf mobile Endgeräte der Fahrer erfolgen:

Fahrer-Apps

Aufgrund der heterogenen Betriebsformen bedarfsgesteuerter Verkehre bietet AnSaT® unterschiedliche Lösungen für die Auftragsübermittlung auf mobile Endgeräte. Die umfangreichen Funktionalitäten der Fahrer-Apps erlauben eine individuelle Anpassung an die betrieblichen Gegebenheiten der ausführenden Unternehmen.

Bei den mobilen Lösungen werden alle notwendigen Details des Fahrauftrags einschließlich Preisstufen- und Fahrkarteninformationen an den Fahrer übermittelt. In Kombination mit dem mobilen Fahrscheindrucker können Fahrkarten im Fahrzeug gedruckt werden. Verfügt die Fahrer-App über Ortungsfunktionen, erhalten die Buchungszentrale und das ausführende Unternehmen innerhalb kürzester Zeit die Information, ob und wann eine Haltestelle angefahren wurde.

Image
Image

Vermittlungsportal

Das Vermittlungsportal wird bei den ausführenden Unternehmen eingesetzt, die eine ständige Besetzung ihrer Zentrale gewährleisten können. Den Unternehmen werden alle anstehenden Fahraufträge in das webbasierte Vermittlungsportal digital übermittelt. Dem Mitarbeiter in der Zentrale stehen somit die notwendigen Informationen zum Fahrauftrag, wie Fahrtrelation, Fahrgastanzahl und Fahrkartenart zur Verfügung. Akustische und optische Hinweise unterstützen den Mitarbeiter, um eine rechtzeitige Bearbeitung der Fahraufträge zu garantieren.

Beim kombinierten Einsatz von Vermittlungsportal und Fahrer-App kann die Zentrale die Fahraufträge direkt aus der Vermittlung auf das mobile Endgerät des durchführenden Fahrzeugs weiterleiten.

Taxivermittlungssysteme

Taxizentralen und -unternehmen arbeiten zunehmend mit eigenen Vermittlungssystemen für die Durchführung von Taxifahrten. Um die vorhandene digitale Infrastruktur der Unternehmen auch für die Auftragsübermittlung bedarfsgesteuerter Verkehre nutzen zu können, haben wir mit verschiedenen Taxivermittlungssystemen Schnittstellen realisiert. Technisch basiert die Schnittstelle auf der VDV 459 AST, einer vom Verband der Verkehrsunternehmen definierten Übertragungsstruktur.

Nach erfolgter Buchung und Disposition der Bedarfsfahrt im AnSaT®-System wird der gepoolte Fahrauftrag mit allen notwendigen Informationen in das vorhandene Taxivermittlungssystem übermittelt. Anschließend wird der durchgeführte Fahrauftrag vom Vermittlungssystem an AnSaT® für die Leistungsabrechnung zurückgemeldet. 

Image
Image

Einbindung in ITCS

Die Übertragung der disponierten Bedarfsfahrten aus der AnSaT®-Software in ITCS-Systeme bzw. auf die Bordrechner der Busse findet beim Richtungsbandbetrieb statt. Neben den fest zu bedienenden Haltestellen bekommt der Busfahrer die Informationen, welche Bedarfshaltestellen zusätzlich angefahren werden müssen.

Grundlage für die Auftragsübermittlung bilden die realisierten Schnittstellen zwischen AnSaT® und verschiedenen ITCS-Herstellern unter Berücksichtigung standardisierter VDV-Schnittstellen.